Deutsch | English

Allgemeine Kursthemen

Kurs: BSO-BSL1

Die Mitspieler der Schweizerischen Biosicherheitsgesetzgebung und ihre Verantwortlichkeiten - Informationsquellen - Ziele der Biosicherheit - Übertragungswege - Laborinfektionen (LAI) / Aerosole - (Grundlagen der) Risikogruppen mit Beispielen - Risikobewertung - Sicherheitsstufen - Fallstudien - Sicheres Arbeiten, Handhygiene - Personenschutzausrüstung (PSA) - Laborinstrumente - Sicherheitswerkbänke - Inaktivierungsprozesse - Chemische Desinfektion - Transport - Sicherheitskonzept - Verschüttung

Kurs: BSO-BSL2

Grundlagen der Biosicherheit - Abfallmanagement - Sicheres Arbeiten mit Biorisiken - Biologische Gefahren und Laborinfektionen, Containment Prinzipien - Labordesign und technische Ausrüstung - Labor- und Sicherheitsausrüstung - Personenschutzausrüstung - Risikobewertung und -management - Verpacken, Verschicken, Transport, Import und Export von biologischen Materialien - Hygiene, Desinfektion, Dekontamination, Sterilisation - Biosicherheitsschulung - Diskussion, Fragen, Evaluation

Kurs BSO-BSL3

Definition der RG 3 - Risikogruppen 2, 3** und 3 - Sicherheitsstufen - Risikobewertung - Biosicherheit mit Tieren: Tierassoziierte Gefahren, Haltungssysteme - PSA: Grundlagen - Unterschiede zu Stufe 2 - Atemschutz - Handschutz - Körperschutz - Masken Fit-Test - PSA Übung - Sicherheitsausrüstung: Biosicherheitswerkbänke - Zentrifugen - Weitere Sicherheitsausrüstung - Überprüfung und Validierung von Sicherheitswerkbänken - Barriereprinzipien: Primäre, sekundäre und tertiäre Barrieren - Architektur – Gebäudedesign und Reparatur: HVAC - Schleusen - Duschen - Material- und Personenfluss - Abwasserbehandlung - Design eines Stufe 3 Labors - Biorisk Management – Schulung – Interne Audits – Sicherheitskultur - Inspektionen – Störfallverordnung - Dekontamination, Inaktivierung und Abfallmanagement: Chemische und physikalische Methoden - Begasungssysteme für Labors und Sicherheitswerkbänke - Validierung der Inaktivierung - Abfallentsorgungssysteme - Notfälle und Notfallplanung - Notfallübung - Biosecurity - Evaluation

NEU!
Vertiefungskurs Biosecurity

Die Geschichte von biologischen Waffen und das inhärente Dual-Use Problem in den Biowissenschaften – Praktische Übung und Beispiele zu ‚Dual-Use Research‘ und ‚Dual Use Research of Concern‘ (DURC), der Umgang verschiedener Länder mit der Dual-Use Problematik, praktische Ansätze zum angemessenen Umgang mit der Dual-Use Problematik – Ansätze zur Umsetzung von Biosecurity im Labor anhand von praktischen Beispielen – Die mögliche Rolle des Biosicherheitsverantwortlichen mit Blick auf Biosecurity - Fragen und Diskussion

Vertiefungskurs Biosicherheitswerkbank

Technische Belange / Aufbau: Zweck einer BSC - Funktion - Bestandteile - HEPA-Filter - Turbulenzarme Verdrängungsströmung (TAV) - Zytostatika Werkbänke - andere spezielle Werkbänke

Praktisches Arbeiten der Kursteilnehmenden an der BSC: Einschalten - Ausschalten - UV-Bestrahlung - Oberflächendesinfektion - Einteilung der Arbeitsbereiche - Ergonomie bei der Arbeit - Kritische Einrichtungen (Bunsenbrenner, Schlauchdurchführungen, Verwirbelungen) - Befüllung der BSC - Arbeitsabläufe - Aufstellen der BSC - Rauchtest - Korrosion - Vorgehen bei Alarm

Unterhalt: Reinigung - Begasung - Desinfektion - Periodische Kontrolle - Unbedenklichkeitserklärung - Filterwechsel - Filterintegritätsmessung - KJ-Test

Vertiefungskurs Autoklaven und Abfallentsorgung

Gesetzgebung Abfall (Abfallrichtlinie BAFU, Empfehlungen EFBS) - Sterilisation / Desinfektion (Grundlagen, Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen, Tests, MSDS, Personenschutzausrüstung) - Funktion Autoklaven (Gravitation / Vakuum, feste und flüssige Stoffe, Abluftfilterung) - Überprüfung (chemisch, biologisch, elektronisch) - Installation und Wartung - Fragen und Diskussion

Risk (Vormittag)

1) Risikobewertung von Bakterien, Viren, Parasiten, Pilzen, Pflanzen und Tieren und Gruppierung von Organismen;
2) Risikobewertung gentechnischer Veränderungen und Klassierung von Tätigkeiten;
3) Besprechung von Fallbeispielen anhand der bei den Fachstellen des Bundes eingegangen Meldungen- und Bewilligungsgesuchen einschliesslich Erläuterung der heutigen Vollzugspraxis der Behörden;
4) Konsequenzen der Risikobewertung für das Risikomanagement.

Vectors (Nachmittag)

1) Genereller Überblick über virale Vektoren und Kriterien zur Risikobewertung;
2) AAV- und Adenovirale Vektoren;
3) Lentivirale Vektoren;
4) Rabies und Pseudorabies Vektoren sowie Behandlung spezifischer Fragen der Teilnehmer zu nicht behandelten Vektoren.

Die Vektoren wurden aufgrund der Häufigkeit, mit der sie in der Schweiz in Forschungslaboratorien verwendet werden, ausgewählt.



© Studienleitung Curriculum Biosicherheit, 9. März 2017